Das erste Volksfest des Jahres: Der Kieler Umschlag

Der Kieler ist wetterfest, und daher gibt es keinen Grund, mit dem ersten Volksfest des Jahres zu lange zu warten: Bereits am Wochenende des 28. Februar 2013 findet der nächste „Kieler Umschlag“ statt.

Drei Tage wird der Alt-Bürgermeister Asmus Bremer sein Unwesen treiben, man tanzt auf dem Kieler Umschlag-Ball, es werden die Arbeiten auf dem Handwerkermarkt bewundert und allgemein durch die Innenstadt gebummelt. Doch woher kommt der Name und die Tradition des „Umschlags“?

Bereits ab dem 15. Jahrhundert trafen sich die Adeligen der Herzogtümer Schleswig und Holstein zu einem festen Termin Ende Januar in Kiel, um am Alten Markt, im Rathaus und sogar in der Kirche ihren (Geld-)Geschäften nachzugehen. Doch nach dem Geschäft folgt das Vergnügen, und so entwickelte sich um den Geldmarkt zunächst ein Handelsmarkt und dann ein Volksfest mit Gauklern, Schaustellern und anderen Vergnügungen. 1911 wurde der Markt aufgrund fehlender Bedeutung.

1975 wurde die Institution „Kieler Umschlag“ vom Kieler Marketing wiederentdeckt und so lebte das erste Volksfest des Jahres wieder auf. Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen soll der „Umschlag“ seine Geschichte weiterhin „atmen“, deshalb trifft man an diesen vier Tagen in der Gegend vom Sophienhof über den Asmus-Bremer-Platz bis hin zum Alten Markt viele Schausteller in Kostümen und Handwerker, die alte Bräuche zeigen.

Feste Programmpunkte des „Kieler Umschlag“ sind das „aufwecken“ des alten Bürgermeisters Asmus Bremer und seiner Frau Katharina im Stadtmuseum Warleberger Hof (Schauspieler, die dann an den kommenden Tagen über Kiel „herrschen“), der Umschlag-Ball, ein Handwerkermarkt, das mittelalterliche Dorf rund um die Nikolaikirche sowie die Trauung des (echten) Umschlag-Brautpaares, das von den Kieler Händlern kleine Geschenke erwarten kann. Zusätzlich finden an den vier Tagen des langen Wochenendes zahlreiche große und kleine Attraktionen statt und auch der gute Zweck wird nicht aus den Augen verloren: Mit dem Kauf des „Kieler Dreispitz“-Hutes wird die Kieler Stiftung „Kinder Herz“ finanziell unterstützt.

Weitere Informationen