Geschichte schnuppern im Freilichtmuseum Molfsee

In Molfsee am Rande Kiels befindet sich Norddeutschlands größtes Freilichtmuseum. Auf mehr als 60 ha kann man mehr als 70 originalgetreu wieder aufgebaute historische Gebäude entdecken.

Dabei bietet das Freilichtmuseum in erster Linie Gebäude aus der Umgebung, vorrangig aus den Landstrichen Angeln und der Probstei. Einige Gebäude bieten Dauerausstellungen zu speziellen Themen des damaligen Lebens, andere sind so originalgetreu wie möglich eingerichtet, um dem Besucher die Möglichkeit zu geben, sich ein eigenes Bild zu machen.

Die Auswahl der wiederaufgebauten Häuser ist vielfältig: Reiche Bauernhäuser zeigen den Wohlstand, wärend kärgliche Katen zeigen, wie entbehrungsreich das Leben sein konnte. Die Gebäude stammen meist aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Neben normalen Wohnhäusern finden sich auch spezielle Gebäude wie Schustergebäuse, Fischerkaten, Mühlen, Torhäuser, Apotheke und Dorfschule. In einigen davon wird zu speziellen Zeiten auch noch der Beruf ausgeübt, und so kann man beim Bäcker ofenfrisches Brot erwerben, beim Schlachter Wurstwaren und in der Meierei Milchprodukte wie Käse oder Milchreis.

Unterhaltung im Museum

Wer das komplette Areal nicht zu Fuß durchkämmen möchte, kann die Museumsbahn nutzen, einen Traktor mit Anhängern. So gelangt man schnell von einem Ort zum anderen. Für Kinder wie Erwachsene ist der „historische Jahrmarkt“ Spielplatz und Augenweide zugleich. Dafür sorgt neben dem Spielplatz und der Schiffsschaukel vor allem das Kettenkarussel.

Das Museum feiert über das Jahr hinweg eigene Feste wie den Bauernmarkt oder einen Herbstmarkt, nimmt aber auch an überregionalen Terminen wie dem Deutschen Mühlentag oder dem Erntedankfest teil.

Familien mit Kindern haben die Möglichkeit, für 3 Euro einen Bollerwagen zu leihen, in dem Taschen, Jacken und irgendwann auch müde Kinder durch das Freilichtmuseum gezogen werden. An einigen Stellen sind Kioske eingerichtet, um Proviant nachzufüllen.

Gruppen können vorab oder vor Ort mit Arbeitsblättern ausgestattet werden, um zum Beispiel im Rahmen einer Ralley etwas über das Museum zu lernen. Zusätzlich werden Führungen angeboten.

Öffnungszeiten

In der Wintersaison (1. Nov. 2012 – 24. März 2013) ist das Freilichtmuseum Molfsee nur an Sonntagen von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Da aus konservatorischen Gründen nur einige Häuser geöffnet sind, ist der Eintrittspreis reduziert (Erwachsene 3,00 €, Kinder, Studenten etc. 1,50 €). Ab dem 1. April 2013 kann man wieder jeden Tag von 9 bis 18 Uhr durch das Gelände streifen.

Weitere Informationen