Kinos in Kiel: Cineastenparadies

Als Studentenstadt mit Medienstudiengängen an Universität und Fachhochschule bietet Kiel nicht nur für die Blockbuster- sondern auch für die Fans der kleinen Filmperlen einige Leckerbissen.

Alles überragend befindet sich am Hauptbahnhof das Multiplexkino Cinemaxx. In 10 Sälen unterschiedlicher Größe bietet die Filiale der bundesweiten Kinokette neueste Film- und Tontechnik. Auch 3-D-Filme werden hier gezeigt. Neben den Blockbusterfilmen werden regelmäßig spezielle Events wie Männerabende, Ladiesnights, Sportübertragungen, Opernabende etc. durchgeführt. Das Cinemaxx befindet sich im CAP Erlebniszentrum an der Kaistrasse und bietet ein angeschlossenes Parkhaus und die typischen Film-Verpflegungsmöglichkeiten. Mehr Infos: Cinemaxx Kiel

Eine ganz andere Zielgruppe spricht das Traum Kino Kiel an. In einer alten Fabrik im Grasweg hat sich ein multikulturelles Zentrum entwickelt, und bietet den Besuchern eine Disco, Konzerte, Kinofilme und eine gemütliche Pizzeria. Die Filmauswahl nimmt eher die „kleinen“ Filme in den Focus und bietet am Wochenende „Kinderkino“. Über Kiel hinaus bekannt sind die Verstaltungen zur Jungen Filmszene Schleswig-Holstein und das Fetisch-Film-Festival. 2013 findet zum ersten Mal das Gender-Filmfestival statt. Das Gelände der Traum GmbH bietet einen großen Parkplatz, der aufgrund der unterschiedlichen Angebote abends meist voll ist. Die Seitenstrassen bieten Ausweichparkplätze. Weitere Informationen: Traum Kino Kiel

Ähnlich wie das Traum Kino in einem kulturellen Zentrum gelegen findet man in der Pumpe in der Haßstrasse das Kommunale Kino (KoKi). Die Filmauswahl ist höchst anspruchsvoll und bietet oft Filme in Originalsprachen wie englisch, französisch oder spanisch. Das KoKi arbeitet häufig mit Kieler Vereinen und der Universität zusammen. In der Altstadt gelegen, kann man derzeit noch auf dem Parkplatz „Alte Feuerwache“ parken oder das Parkhaus „Jensendamm“ versuchen (schließt früh!). Das Programm des KoKi: Kommunales Kino in der Pumpe

Wiederauferstandene Kieler Traditionskinos

Das Studio Filmtheater am Dreiecksplatz bietet mit neuester Projektionstechnik an der Stelle, wo früher ein altehrwürdiges Kieler Kino stand, eine gute Mischung aus Kinochart-Filmen, kleinen Filmperlen, Originalversionen und speziellen Kinoevents wie dem KielerKirchenKino oder den Filmnachmittagen für Senioren. In der Kinobar wird jeden Sonntag der aktuelle Tatort gezeigt, auch wichtige Fußballspiele finden den Weg auf die Leinwand (bei beidem ist der Eintritt natürlich frei). Dauz kommt jeden Mittwoch die Sneak-Preview und einmal im Monat eine spezielle „Thrill-Sneak“. Salsaabende, Lesungen, Gesprächsrunden und die Möglichkeit, sich das Kino selbst zu mieten, runden das neue Konzept der Betreiber ab. Wer dieses Kino besuchen möchte, sollte in der Nähe wohnen, oder genügend Zeit für die Parkplatzsuche einplanen. Belohnt wird man mit hervorragendem Popcorn, Flensburger vom Fass und einer außergewöhnlichen Softdrinkauswahl. Mehr Informationen zum Studio: Studio Filmtheater am Dreiecksplatz

Ein weiteres Kino, dass nach dem Aufkommen der Multiplexe schließen musste, aber mit viel Herzblut wieder eröffnet wurde, ist das metro Kino am Schlosshof. Neben Filmen liegt der Schwerpunkt im Programm auf Konzerten und Kabarettveranstaltungen. Das metro kann getrost als das Zentrum der Comedy in Kiel angesehen werden. Herausragend ist das „Kinofrühstück“ am Wochenende. Das Ticket berechtigt dazu, vor oder nach der Sichtung der angebotenen Filme den Hunger am reichhaltigen Buffet zu stärken. Auch dieses Kino liegt in einem belebten Wohngebiet, weswegen man als auswärtiger Besucher Zeit zur Parkplatzsuche einplanen sollte. Über das metro: metro Kino am Schlosshof

Das gibt es nur in Kiel

Zusätzlich zu den Kinohäusern gibt es in Kiel auch an anderen Orten die Möglichkeit, Filme zu sehen. Der Hansafilmpalast als Teil des kulturellen Zentrums Hansa 48 bietet einmal in der Woche (Dienstags) Klassiker der Filmgeschichte oder Filme mit politischem Hintergrund. Da die Hansastrasse in einem Wohngebiet liegt, sollten Besucher, die mit dem Auto anreisen, am Westring parken. Programm: Hansafilmpalast

Im Semester findet im Audimax der Uni Kiel das von Studierenden organisierte Kino „Filmriss“ statt. Aktuelle Filme werden mit etwas zeitlichem Abstand an dem Ort gezeigt, an dem tagsüber Studenten ihren Dozenten lauschen. Highlight des Winters ist die „Feuerzangenbowle“, wenn zum Klassiker von Heinz Rühmann das passende Getränk gereicht wird. Die Uni bietet am Abend zahlreiche Parkplätze. Facebookseite des Kieler Unikinos Filmriss.

About the author

Wahl-Kielerin.