Kieler Kulturrausch: Nacht der Clubs 2014

Der Frühling lacht und somit ist es in Kiel wieder Zeit für den „Kulturrausch“. Erstmalig wird das Event, dass seit zehn Jahren den Kieler Jahresanfang kulturell bereichert, im April statt im März stattfinden. Das Wetter ist besser und auch die Studierenden – immerhin ca. 15% der Kieler Bevölkerung – sind dann wieder in der Stadt. Gleichgeblieben ist das hochwertige Programm und natürlich die obligatorische „Nacht der Clubs“.

Ein Ticket, zwei Shuttlebusse und zehn Clubs

Die „Nacht der Clubs“ eröffnet den Kultur-Rausch am Samstag, 05. April. Mit einem Eintrittspreis von 8 Euro, der bei einem der teilnehmenden Veranstalter seiner Wahl einmalig zu entrichten ist, kann man kostenlos mit dem Shuttle-Bus eine Erkundungstour durch das nächtliche Kulturleben der Landeshauptstadt beginnen und sich an dem Abend bei zehn Kieler Clubs und Veranstaltungsorten von dem abwechslungsreichen Angebot überzeugen.

Das Programm bei der „Nacht der Clubs“
Das Detail in der Eichhofstr. 1 bietet DeepHouse / Techno bei „HØHENANGST“ mit dem Live-Act SAMUEL FACH (Tonkind / Berlin) und den DJs Gramufon (Kolect), Max Powder (Kolect) und Raguu (Kolect) – plus Live Visuals (Beginn: 23.00).
kolect [k??lekt] steht für ein Kollektiv, dass sich der Nachtgestaltung verschrieben hat. Zu dritt im Frühjahr 2010 gegründet hat sich das Team stetig vergrößert, zählt heute 5 feste Mitglieder, immer unter dem claim „djing, vjing, gear“. Und diese Maxime sind Programm ? die Jungs sind sowohl einzeln als auch als Komplettpaket unterwegs, rücken Locations ins rechte Licht, strotzen vor Manpower und/oder spielen nächtelang von deep bis techno.
Gast des Abends: Samuel Fach aus Berlin, der mit einem seiner vielgefeierten Live-Sets um die Ecke kommt.

Die Villa Klub in der Legienstrasse 40 feiert House, Funk, Disco, Electro, Soul, Breakbeat, R’n’B und Co.- und hat dafür GORDON HOLLENGA aus Hamburg (The Disco Boys) zu Gast. Sein Support sind Raphael Gold & Johann Schwarz (Beginn: 22.00).

Als Teil der Disco Boys sorgt er seit Jahren für Spaß auf dem Dancefloor, aber wer Gordon Hollenga auf sein erfolgreichstes Projekt reduziert, verpasst wohlmöglich das Beste… Warum, erleben wir, wenn der Mann solo rockt – als Privatier! Passend zum Original-Night-Wildstyle einer exzessiven Partynacht serviert Herr Hollenga eine persönliche Auswahl aus House, Funk, Disco, Electro, Soul, Breakbeat, R’n’B und Co. – ein ravendes, pumpendes, völlig losgelöstes Groovemonster, das seine Gäste mitreißt in eine Nacht, die nicht enden will.

Der Ease Club in der Bergstraße 17 bietet Classics, House & Oldschool mit Mirkos THE MIXTAPE (Beginn: 23.00).
Der Pink-Pirates Resident Mirko weiß, wie er mit dem Kieler Club-Publikum umzugehen hat; Von Partyclassics über House bis hin zu Oldschool spielt er immer genau das richtige, um das ease-Erlebnis zu neuen Höhepunkten aufschwingen zu lassen. So vertritt der gebürtige Travemünder bei der Nacht der Clubs genau die Vielfältigkeit dieses spannenden Projektes. Mit Konfettikanonen, Leucht-Armbändern und natürlich der einmaligen LED-Wand wird auch optisch für die kleinen Details gesorgt.

Die Hansa48 in der Hansastraße 48 hat ein Konzert im Angebot. Ab 21.00 Uhr heißt es dort: KLABAUTER-SESSIONS – Furioser Folk von drüber und drunter.
Im Zwischendeck der Hansakogge48 herrscht Windstärke 10. Füße stampfen, Trommeln tanzen, Möwen kreischen, Flöten pfeifen. Rauhbeinige Akkordeons balgen sich mit stolzen (Dudel-)Säcken. Der berüchtigte Fiddle-Clan schneidet jedem Falschspieler den Auftakt ab und frivole Mandolinen schäkern mit dickfelligen Banjos. Von Unterwasser und Übersee, Untergang und Landgang trällert in der Ecke der Klabautermann und die ganze Mannschaft feuert ihn an!

Im Luna in der Bergstraße 17a setzt man ab 21.00 Uhr auf Konzert + Party mit dem Klassiker KING KONG KICKS.
Die DJ`s Bennet, Franky, Steven & Sölve werden dort Indie.Gitarren.Electro.Pop auflegen. Dazu gibt es live on stage OTTO NORMAL live (Freiburg – Reposit Rec.) und THE YOUNG AND CARELESS live (Kiel)
Dieses King Kong Kicks special findet auf zwei Floors statt, denn auf der oberen Ebene werden zwei richtig heiße Bands für ein besonderes Live-Erlebnis der Extraklasse sorgen: Normal. Was ist schon normal? Die Freiburger Band Otto Normal jedenfalls nicht – trotz ihres Namens. Ende März haben sie ihr neues Album „Das neue Normal“ herausgebracht, mit dem sie der Normalität einen zeitgemäßen Anstrich verpassen und dem althergebrachten Verständnis des Normalitätsbegriffs eine soundwellenschlagende Alternative entgegensetzen.
Der rote Faden, der die fünfzehn Songs des Albums zusammenhält, wurde allein aus Facettenreichtum, vertonter Freude und einem genresprengenden Verständnis von unbändiger Kreativität geknüpft. Zudem ist die Platte der Musik gewordene Beweis der Richtigkeit des alten Sprichworts, dass Gegensätze sich anziehen: so treffen druckvolle Partytunes mit deichkindischer Dringlichkeit auf entspannte Relax-Tracks, stehen funky Abhandlungen über die Dancefloor-Historie der vergangenen fünfzig Jahre neben der ironischen Abfeierei des eigenen Ichs. Normalität hat nun mal viele Facetten. So ist Normalität der Anker in einer sich immer schneller verändernden Welt. Normalität ist ein Werkzeug, um die Wirklichkeit in den Griff zu bekommen. Normalität ist der Durchschnitt des allgemeinen Wahnsinns. Das alles ist normal. Doch Otto Normal ist noch viel mehr.

Unterstützt werden die Freiburger von den Kieler Local Heroes „The Young And Careless„, welche vergangenes Jahr mit dem Release ihrer Debüt EP „Brightest Echo“ über die Stadtgrenzen hinaus großen Erfolg einräumen konnten. The Young And Careless ist auf alle Fälle eine junge, aufregende, unverbrauchte deutsche Band mit eigener Identität. Die fünf Jungs bewegen sich im britischen Indie / Alternativ Genre und werden oft mit Band wie The Wombats, Phoenix, The Killers etc. verglichen.

Ab 23:00 Uhr geht es im Cap Kiel richtig zur Sache: Mausefalle & Nightlife in der Kaistr. 54-56 nennen ihren Abend: GET IT! mit Sun&Fun (Lübeck) und DJ Florian Wiepcke (Hamburg).

In der Mausefalle gibt es beste Unterhaltung von Sun&Fun mit einer Mischung aus Oldies, Schlager und Party Musik.
Der absolute Gegensatz erwartet die Gäste auf dem 2. Floor im Nightlife, wo DJ Florian Wiepcke House, Charts, Black und Electro auflegt.

Gefeiert wird auch im MAX Nachttheater in der Eichhofstraße 1. Ab 22 Uhr nennen die Deejays H-YO & Diamond ihr Party mit Black Beats, Hip Hop, Charts & Clubhits „GESTÖRT UND GEFÄHRLICH“ Sie versprechen 100% Wildstyle und eine Reise durch eine schillernde und exzessive Partynacht. Neben den besten Clubhits, den angesagtesten Chart-Erfolgen und All Time Favorites mit Deejay H-YO präsentiert Deejay Diamond die heißesten Black Beats.
Außerdem wird der MAX Show-Barkeeper die leckersten Cocktails der Nacht zubereiten.

In der Schaubude spielen am Samstagabend "Combo de la Musia" (Bild: SONY).

In der Schaubude spielen am Samstagabend „Combo de la Musia“ (Bild: SONY).

Ebenfalls eine Mischung aus Konzert und Party findet in der Schaubude in der Legienstrasse 40 statt. FROM HERE TO FUNK mit den DJ`s Latenite79, Chris Cutter & Profile plus COMBO DE LA MUSICA live (Einlass: 21.00 / Beginn: 21.30 Uhr).
Nur knapp ein halbes Jahr nach ihrem ersten Auftritt kommt die Combo de la Musica endlich wieder in die Schaubude. In Schweden und in der Soul-Jazzszene Europas, werden sie spätestens seit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Why“ (auf Traveller Records) als musikalischer Geheimtipp gehandelt. Unterstützung erhalten sie von der grandiosen Sängerin Kristin Amparo. Diese versteht es mit unheimlicher gesanglicher Vielfalt und Bühnenpräsenz ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Vergleiche mit der wunderbaren Amy Winehouse müssen definitiv nicht gescheut werden. Während die Band mit ihrer einmaligen Mischung aus Soul, Afro sowie Latin einen virtuosen Abend kreiert, wird das Publikum durch die klangliche Vielfalt verzaubert. Die brillanten Arrangements gipfeln häufig in einem treibenden Zusammenspiel von Bass, Drums und Piano. Trotzdem bleibt genug Platz für balladeske Songs, so dass die Stimme von Kristin Amparo sich voll entfalten kann. Ein Livekonzert der Combo ist auf jeden Fall ein besonders, eindrucksvolles und tanzbares Erlebnis!
Abgerundet wird der Abend durch die From here to Funk Crew. LateNite79, Chris Cutter und DJ Profile werden im besten From here to Funk ? Stil ihre Lieblingsplatten aus den Bereichen Funk, Soul und Rap auf die Teller knallen. Alle zwei Monate sorgen die Jungs für ausgelassene Stimmung und glückliche Gesichter.

Zahlreiche Kieler Bands werden bei der Nacht der Clubs im Studio Filmtheater in der Wilhelminenstr. 10 auf der Bühne stehen. Ab 21.00 Uhr heißt es  Kieler Bands + Friends mit WIRMASCHINE (Kiel), KYLES TOLONE (Göttingen/Rendsburg) und den THE SMASHBROTHERS (Kiel/Göttingen). Die Aftershowparty beschallen DJ Beauty&TheBeats (Göttingen).

Die Kieler Band wirmaschine liefert seit 2011 feinsten Groove-Gitarren-Brass-Akustik Rock, getragene Melodien, Sprechgesang, fette Bläser. Die Texte von Sänger und Gitarrist David Bereuther bewegen sich zwischen Melancholie und Zungeausstecken, Weglaufen und Fußaufstampfen, verdrehter Bildersprache und frecher Direktheit und vermischen sich mit musikalischen Einflüssen aus Singer/Songwriter, Akustikballade, Folk und Funk. Unter anderem feierte die Band beim Bandmatch 2012 in Kiel und beim Local Heroes Band Contest 2012 erste Erfolge, gewann Bandcoachings und Studioaufenthalte und veröffentlichte Anfang des letzten Jahres ihre erste EP „Heimatlos“, die die Band innerhalb weniger Monate ausverkaufen konnte.
Seit etwas mehr als einem Jahr lassen die Jungs von Kyles Tolone ihr ganzes inneres Chaos in ihrer Musik raus und transportieren damit so viele Probleme, Liebe, Ratlosigkeit und letztlich Ohnmacht vor den Dingen, dass man selber gar nicht mehr so richtig weiß, ob alles in einem wirklich so geordnet ist. Die Musik von Kyles Tolone ist teils ruhig und akustisch, teils bewegend und fröhlich – kann einen aber auch wegfetzen.
The Smashbrothers – das sind DJ Beauty&theBeats (Göttingen) und Drummer Henrik Staben (Kiel), die live ein Mash-Up Feuerwerk zum Besten geben! Es ist laut, verschwitzt und voller Power, sodass einfach jeder auf die Tanzfläche gezogen wird!

Und schließlich für die extrem gute Stimmung nach den Sets der Bands: Straight aus Göttingen kommt auch in diesem Jahr der DJ Beauty & the Beats wieder nach Kiel, um mit seiner Mischung aus HipPopElectroIndieFunk die Tanzfläche zum Beben und die ein oder anderen Hüfte zum Schwingen zu bringen. Egal ob in Göttingen, Dortmund oder Kiel ? hier werden dabei Genregrenzen gesprengt und zu einem unverkennbaren Sound gemischt, der kein Shirt trocken lässt.

Bis weit in den Morgen feiern sicherlich zahlreiche Besucher im Weltruf in der Lange Reihe 21-23. Auch hier wird ab 22.00 Uhr ein Klassiker der Kieler Partyszene geboten: NEVER MIND….THE 90’S mit Melle von delta radio spielt Grunge.(Punk)Rock.Britpop.HipHop.
Das Weltruf nimmt seine Gäste mit auf eine musikalische Zeitreise in die 90er. Unter dem Motto „Nevermind … the 90s!“ legt Melle von delta radio das Beste aus Grunge, Rock, Punkrock, BritPop, Pop und Hip-Hop auf die Plattenteller.
Noch einmal zu Nirvanas „Smells like teen spirit“ den Pogo tanzen — oder zu Naughty by Natures „Hip Hop Hooray“ die Arme in die Luft werfen: Wenn das Weltruf seine Türen öffnet, sind die guten alten Erinnerungen wieder ganz nah. Unter dem Motto „Nevermind … the 90s!“ kommen Rockfans voll auf ihre Kosten. Nicht umsonst gelten die 90er-Jahre immer noch als das Jahrzehnt mit den besten Alternative- und Grunge-Alben. Doch auch Freunde von Britpop, Punkrock oder Hip-Hop können sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen. Für die perfekte Musikauswahl sorgt mit Melle von delta radio eine echte „Frau vom Fach“. Ihre Mixtape-Parties sind legendär — und als Kind der 90er ist sie ganz in ihrem Element: „Die 90er haben so viele gute Bands hervorgebracht, die mich nachhaltig geprägt haben. Genau so geht es vielen anderen, die sich noch einmal ihre Jugendhits auf die Tanzfläche zurückwünschen.“ Diesem Wunsch kommt das Weltruf gerne nach.

Weitere Informationen

  • Samstag, 5. April 2014
  • ab 21 Uhr
  • Konzerte & Party
  • Einmal Eintritt zahlen, zehn Clubs besuchen
  • zwei Shuttlebusse (im Preis enthalten)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!