Am 31. Oktober ist Feiertag

Der 31. Oktober 1517 ist ein historisch bedeutsames Datum. Damals veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen, mit denen er gegen den Ablasshandel vorgehen wollte. Am 31. Oktober 2017 jährt sich das Ereignis zum 500. Mal. Der Reformationstag ist in diesem Jahr ein bundesweiter Feiertag – mit Folgen für den Terminkalender der Stadtverwaltung.

Die Wochenmärkte in Gaarden und in der Wik finden bereits am Montag, 30. Oktober, statt. Der Markt in Elmschenhagen fällt ersatzlos aus.

Die Stadtteilbürgerämter in Pries/Friedrichsort, in Neumühlen-Dietrichsdorf und in Elmschenhagen bleiben am Montag, 30. Oktober, geschlossen. Ausweispapiere, die in den Stadtteilbürgerämtern beantragt wurden, können an diesem Tag in der Einwohnermeldestelle im Rathaus, Fleethörn 9, abgeholt werden.

Auch die Müllwerker sind am 31. Oktober nicht im Dienst. Deshalb verschieben sich die Leerungen der Grauen, Blauen und Braunen Tonnen um jeweils einen Tag nach hinten. Folglich sind die Müllwerker auch am Sonnabend, 4. November, im Einsatz. Die geänderten Termine sollten alle Kielerinnen und Kieler beachten, die die Abfalltonnen an den Straßenrand stellen oder den Zugang zu den Tonnen frei machen müssen.

Für alle Kunstinteressierten stehen die Türen der Stadtgalerie am 31. Oktober von 11 bis 17 Uhr offen. Auch das Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65, ist regulär von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Dort haben Besucher die Möglichkeit, um 14.30 Uhr an einer Führung zur Marinemalerei in Kiel teilzunehmen, die von der Kunsthistorikerin Dr. Claudia Nickel angeboten wird. Die Führung kostet einen Euro. Um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0431/ 901-3428 wird gebeten. Der Warleberger Hof ist wegen eines Wasserschadens vorläufig geschlossen.

Die Schwimmhallen in Gaarden und Schilksee haben am Reformationstag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.