Uni Kiel beginnt Ringvorlesung „Grundlagen der Homöopathie“

Viele homöopathische Wirkstoffe werden in Form von Zuckerkügelchen verabreicht. Copyright: CAU, Foto: Dr. Ann-Kathrin Wenke

Viele homöopathische Wirkstoffe werden in Form von Zuckerkügelchen verabreicht. Copyright: CAU, Foto: Dr. Ann-Kathrin Wenke

Sie ist eines der umstritteneren Teilgebiete der modernen Medizin: die Homöopathie. Der gleichnamige Arbeitskreis an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) veranstaltet in diesem Sommersemester wieder eine Ringvorlesung zu den verschiedenen Ansätzen und Therapiemöglichkeiten der Homöopathie. Besonders Studierende sind zu der Vortragsreihe eingeladen. Aber auch für Medizinerinnen und Mediziner sowie Pharmazeutinnen und Pharmazeuten ist die Vortragsreihe interessant, da sie von der Ärztekammer Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt und der Besuch jedes Termins mit zwei Fortbildungspunkten honoriert wird.

Am Dienstag, den 15. April, macht Dr. Jürgen Holland den Auftakt mit einer Einführung in das Thema. In der Folgewoche beschäftigt sich Susanne Hoffmann mit verschiedenen homöopathischen Therapieansätzen zur Linderung von Kopfschmerzen. Weitere Vorträge befassen sich unter anderem mit den Arzneimittelbildern von Helium oder Kalmaren und Kraken. Am letzten Termin der Reihe, dem 1. Juli, gibt es einen Erfahrungsaustausch zwischen Uta Bestmann und Christiane Bauer, der Organisatorin der Reihe. Thema ist dann der Nutzen von Homöopathie für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Vorlesungen finden mit Unterstützung der Karl & Veronica Carstens-Stiftung und des Zentralvereins Homöopathischer Ärzte statt.

Weitere Informationen

  • Ringvorlesung Homöopathie
  • Ab 15. April, unregelmäßig dienstags um 19:15 Uhr
  • Kiel, Olshausenstraße 75, Institut für Lehrerbildung (Gebäude 3, Raum 31),
  • Weiterführende Informationen zum Vorlesungsprogramm unter: www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-101-programm.pdf

About the author

Wahl-Kielerin.