Parken nur mit Ticket

Bislang zeigt sich das Frühlingswetter noch recht unbeständig – dennoch nutzen schon jetzt viele Kielerinnen und Kieler die sonnigen Stunden für einen Besuch am Falckensteiner Strand. Damit auf den Parkflächen Ordnung herrscht und Rettungswagen und Feuerwehr bei Notfällen ungehindert an den Strand fahren können, beginnt wieder die Parkraumbewirtschaftung.
Von Sonnabend, 20. Mai, bis Donnerstag, 31. August, jeweils von 8 bis 18 Uhr, werden am Strand Parkgebühren erhoben. Bei länger anhaltendem Strandwetter verlängert sich der Bewirtschaftungszeitraum um 14 Tage.
Das Parken auf den Flächen am Palisadenweg, an der Straße Falckensteiner Strand, am Deichweg und auf dem Gelände Antennenfeld kostet nach der Parkgebührenverordnung vier Euro Tagesgebühr. Neu ist die Feierabendkarte, die montags bis freitags von 15.30 Uhr an gültig ist und zwei Euro kostet. Die Festung Friedrichsort GmbH übernimmt wie in den Vorjahren die Bewirtschaftung der Parkflächen.
Die Stadt weist darauf hin, dass ausschließlich die ausgewiesenen Parkflächen zu nutzen sind. Das Bürger- und Ordnungsamt wird kontrollieren und Falschparker entsprechend ahnden, wenn notwendig auch abschleppen lassen.
Sonnenhungrige, die lieber den Bus nutzen, können in der Zeit vom 27. Mai bis 24. September mit der Linie 503S an den Strand fahren.
Die Fördefährlinie 1 der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel (SFK) legt in der Zeit vom 8. Mai bis 3. September direkt am Falckensteiner Strand an.

 

Das könnte auch interessant sein...

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Nach langen, harten Verhandlungen mit der Abordnung der Strandbesucher ist es der Stadt Kiel für 2017 gelungen, die Parkgebühren am Falckensteiner Strand um 100% zu erhöhen. Pflichten obliegen auch weiterhin nur den Besuchern.
    Bitte beachten Sie: 1x Ein-u. Ausfahren = 4 €
    2x Ein-u.Ausfahren = 8 €
    3x Ein-u.Ausfahren = 12 €
    4x Ein-u.Ausfahren = 16 €
    5x Ein-u.Ausfahren = 20 € u.s.w.
    Mit Karte zahlen, ist noch nicht vorgesehen.

  2. Diese Erhöhung der Parkgebühren empfinde ich als reine Willkür der Stadt Kiel und Abzocke ! Es kommt quasi einer „Kurtaxe“ gleich und an der Beschaffenheit der Parkplätze hat sich nichts verändert.
    Wenn man z. B. als Familie mit Kindern Urlaub in Kiel macht und täglich den Strand besucht, zahlt man pro Woche 28,00 € an Parkgebühren!!! Eine junge Familie kann sich das kaum leisten und z. B. Geringverdiener werden dadurch sehr beeinträchtigt!
    Es verwundert doch sehr, dass diese 100%ige Erhöhung durchgesetzt werden konnte und scheinbar so wenig Kritik erntet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!