“KulturSpuren” in Düsternbrook erwandern

Was haben Clara Schumann, Johannes Brahms, Theodor Storm und Klaus Groth gemeinsam? All diese großen Persönlichkeiten haben einst in Düsternbrook gelebt oder gewirkt. Viele Einblicke in das frühere kulturelle Leben im Stadtteil bieten die KulturSpuren Düsternbrook. Der gleichnamige virtuelle Wanderweg ist im Internet unter www.kiel.de/kulturspuren einsehbar. Er steht im Mittelpunkt eines Herbstspazierganges, zu dem das städtische Grünflächenamt alle Interessierten am Sonnabend, 27. September, herzlich einlädt.

Die rund vierstündige Wanderung, an der auch Bürgermeister Peter Todeskino teilnehmen wird, beginnt um 14 Uhr im Innenhof des Kieler Schlosses. Im Anschluss folgen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den KulturSpuren über den Schloßgarten, die Kunsthalle, den Alten Botanischen Garten, die Pauluskirche, die Krusenkoppel und das Düsternbrooker Gehölz bis zum Zielpunkt, der Nordischen Burse an der Kiellinie.

Die Teilnahme an dem Herbstspaziergang ist kostenlos. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist der Innenhof des Kieler Schlosses.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kiel Journal