Fahrrad gesucht? Ab zur Fundsachenversteigerung!

Die Gründe, warum jemand seine verlorenen Sachen nicht im Fundbüro sucht bzw. abholt, sind vielfältig. Manche sind wohl froh, den Ballast losgeworden zu sein, andere kaufen vom Geld der Versicherung gleich etwas Neues. Doch die zahlreichen großen und kleinen Gegenstände, die sich im Laufe der Zeit im Fundbüro ansammeln, sollen zurück in den Konsumkreislauf. Daher findet regelmäßig eine Auktion statt.

Viele fahrbare Untersätze sind im Angebot bei der nächsten Fundsachenversteigerung der Landeshauptstadt Kiel am Sonnabend, 27. September, so finden sich rund 130 Fahrräder, vier Motorroller und drei Cityroller/Scooter unter den Gegenständen, die im städtischen Fundbüro monatelang vergeblich auf ihre Eigentümer gewartet haben. Jetzt kommen sie unter den Hammer der Versteigerer, ebenso eine Wandergitarre, ein Dampfbesen, ein Stromerzeuger, eine Schubkarre sowie Textilien, Brillen, Schmuck und jede Menge Überraschungspakete. Handys werden nicht versteigert.

Die Fundsachenversteigerung in der Halle des Kieler Bürger- und Ordnungsamtes, Fabrikstraße 8, beginnt am 27. September um 8.30 Uhr. Zuvor können Schnäppchenjäger von 8 Uhr an die Fahrräder und anderen Fundsachen aus der Nähe anschauen.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kiel Journal