Olympia 2024

2744_71102011169_2168175_nSchon seit geraumer Zeit hört man an jeder Ecke in Kiel Diskussionen zum Thema Olympia. Am 4. März wird diese Diskussion im Rahmen des KN-Talks im Audimax unter dem Titel „Olympia 2024 – Gut für Kiel!!?“ einen offiziellen Rahmen finden.

Am 21. März entscheidet der Deutsche Olympische Sportbund, welche Stadt für Deutschland im Rennen um die Olympischen Sommerspiele 2024 an den Start geht. Sollten die Spiele nach Hamburg gehen, könnte Kiel der Austragungsort der Segelwettbewerbe werden.
Bereits zwei Mal fanden in Kiel Olympische Spiele statt: 1936 und 1972. Und jetzt wird es langsam wieder ernst. Kiel gilt als die Welthauptstadt des Segelns und als einziger deutscher Segel-Olympiastützpunkt hat Kiel gute Chancen auf Olympia 2024. Außerdem stehen mit Schilksee und Holtenau gleich zwei potentielle Zentren für die Regatten zur Verfügung. Doch wollen die Kieler das überhaupt?

Beim KN-Talk am Mittwoch wird die Kampagne der Stadt Kiel im Mittelpunkt stehen. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer wird die ausgearbeitete Olympia-Kampagne für Kiel vorstellen und sich den Fragen des Publikums stellen. Neben dem Kieler Oberbürgermeister wird auch Reinhard Wolf, Olympiabeauftragter der Hamburger Handelskammer, an der Diskussion teilnehmen. Prominente Gäste aus dem Sport werden im Publikum sitzen und ihre Erfahrungen, Fragen und Antworten zum Thema beisteuern.
Moderiert wird der Abend von Gerd Müller, Sportchef der Kieler Nachrichten, und Bodo Stade, Ressortleiter der Lokalredaktion. Es verspricht, spannend zu werden.

Der Eintritt ist kostenlos und los geht es ab 19 Uhr im Audimax, Christian-Albrechtsplatz, Kiel.

Umfrage

Neben der Diskussion im Audimax haben die Kieler Bürger die Möglichkeit, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Unter http://www.kiel.de/leben/sport/olympische_segelwettbewerbe/ kann sich jeder Kieler den Fragen stellen und die Umfrage ausfüllen.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kiel Journal