Tipps zur Kommunalwahl am 26. Mai in Kiel

Am Sonntag, 26. Mai, findet in Schleswig-Holstein die Kommunalwahl statt. Die 103 Wahllokale in Kiel sind an diesem Tag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Insgesamt rund 195.000 Kielerinnen und Kieler – Deutsche und andere EU-Bürger über 16 Jahren – sind wahlberechtigt und können über die Zusammensetzung der neuen Ratsversammlung entscheiden. Die Wählerinnen und Wähler haben eine Stimme, die sie am Wahltag persönlich und allein in der Wahlkabine durch ein Kreuz mit einem nicht radierbaren Kopierstift auf dem Stimmzettel abgeben können.

Gemeindewahl in Kiel – die Eckdaten

Für die Kommunalwahl ist das Kieler Stadtgebiet eingeteilt in 25 Wahlkreise, in denen jeweils eine Bewerberin oder ein Bewerber direkt mit einfacher Stimmenmehrheit in die Ratsversammlung gewählt wird. Weitere 24 Ratsfrauen und Ratsherren erhalten ihren Sitz nach dem Anteil des Gesamtergebnisses, das ihre Partei oder Wählergruppe erreicht hat. CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, Piratenpartei, SSW und Die Linke sowie der Wählergemeinschaften Wahlalternative Kieler Bürger (WaKB) und WIR in Kiel (WIR) wurden zur Wahl zugelassen und stellen in allen Wahlkreisen Kandidatinnen und Kandidaten. Unabhängige Einzelbewerberinnen oder Einzelbewerber treten nicht zur Wahl an.

Wählen gehen – aber wo?

Auf ihrer Benachrichtigung finden die Wahlberechtigten den Hinweis auf das jeweilige Wahlgebäude sowie die Nummer des Wahlbezirkes. Unter www.kiel.de/wahlen gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, sich nach Eingabe der eigenen Adresse das Wahlgebäude in einem Kartenausschnitt anzeigen zu lassen. Auch per Telefon (901-2371) kann das Wahlgebäude erfragt werden. Am Wahltag gibt zusätzlich jeder Wahlvorstand Auskunft. Die Wahlräume befinden sich in den gleichen Gebäuden wie zur OB-Wahl 2012. In einigen Schulen gibt es mehrere Wahlbezirke und Wahlräume. Die Nummer des Wahlraumes entspricht dabei der Nummer des Wahlbezirks.

RathausturmWahlberechtigte, die in der Ellerbeker Schule zum Wählen mit dem PKW kommen, müssen sich in der Zeit von 9.50 bis etwa 11.30 Uhr auf Behinderungen einstellen: Dann ist der Klausdorfer Weg zwischen Hangstraße und Werftstraße wegen des Fischhallenlaufes gesperrt.

Den ehrenamtlichen Mitgliedern der Wahlvorstände wird die Aufgabe erleichtert, wenn die Wahlbenachrichtigungskarte mitgebracht und die Personalpapiere bereitgehalten werden. Wer die Karte nicht bei sich hat, kann nach Vorlage des Passes oder Ausweises die Stimme abgeben.

Für die Briefwahl bleibt kaum noch Zeit. Die roten Wahlbriefe sollten so rechtzeitig auf den Postweg gebracht werden, dass sie bis Freitag, 24. Mai, bei der Wahlbehörde im Rathaus eingetroffen sind. Wer den Brief erst am Sonntag persönlich abgeben will, muss dies bis 18 Uhr bei dem auf dem Wahlbrief angegebenen zuständigen Briefwahlvorstand oder im Rathaus tun.

Wer am Sonnabend oder am Wahlsonntag erkrankt und deshalb nicht persönlich seine Stimme im Wahllokal abgeben kann, darf sich von einer bevollmächtigten Person Unterlagen für die Briefwahl aus dem Rathaus holen lassen. Letzter Termin hierfür ist Sonntag, 15 Uhr. Auch dieser Wahlbrief muss bis 18 Uhr beim zuständigen Briefwahlvorstand oder im Rathaus eingegangen sein.

Am Wahlsonntag beginnt um 18 Uhr die Auszählung der Stimmen in den Wahlbezirken. Sobald ein Bezirk fertig ist, werden die Ergebnisse im Rathaus zentral aufgenommen und auch gleich im Internet unter www.kiel.de/wahlen dargestellt.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!