20. Filmfest Schleswig-Holstein

PumpeEs geht wieder los: Das Filmfest Schleswig-Holstein geht in die nächste Runde und bietet auch in seinem Jubiläumsjahr wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus Dokumentar-, Spiel-, Animations- und Kurzfilmen. Vom 17. bis 20. März zeigt das Kieler Kultur- und Kommunikationszentrum Die Pumpe e.V. spannende, unterhaltsame, künstlerisch wertvolle und mit viel Liebe produzierte Filme mit einem ganz besonderen Bezug zum schönen Bundesland Schleswig-Holstein. Ob im Land geförderte Produktionen, Projekte von heimischen Filmemachern oder in Schleswig-Holstein gedrehte Filme: Beim Filmfestival Schleswig-Holstein steht der schöne Norden im Mittelpunkt.

Programm

Bereits der Eröffnungstag der Jubiläumsausgabe wird zum absoluten Hingucker. Mit viel schwarzem Humor widmet sich Filmemacher, Regisseur, Produzent und Geschäftsführer einer Filmproduktionsfirma Rainer Niermanns in seinem Kurzfilm „Das tote Pferd von Plön“ am Freitag, 17. März, ab 19 Uhr den rapsblühenden Landschaften Schleswig-Holsteins und lässt seine Protagonistin eine tödliche Entscheidung treffen.
Deutlich ernster geht es dann im Debüt von Hauke Lorenz weiter. Der einstündige Dokumentarfilm „Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen“ erzählt aus ungewöhnlicher Perspektive von Flüchtenden in Mittelamerika und bereitet damit einen perfekten Übergang zum anschließend stattfindenden Empfang mit mexikanischen Köstlichkeiten.
In den folgenden Tagen geht es dann mit einem bunten Programm weiter. Insgesamt finden 45 Filme Einzug in das Filmfest. Den Abschluss macht, wie in jedem Jahr, die Preisverleihung für die Gewinnerfilme. Nach dem am 19. März stattfindenden Kurzfilmabend werden die Preise vergeben und das Publikum ist eingeladen, die Gewinner gebührend mitzufeiern.
Weitere Programminformation und Hintergrundinfos zu den Filmen und Filmemachern gibt es hier.

Preise und Jury

Insgesamt 33 der 45 gezeigten Produktionen treten im Wettbewerb gegeneinander an, zehn davon im Kampf um den Nachwuchsfilmpreis.
Die Jury, die die Hauptpreise vergibt, besteht aus den Preisträgern des Vorjahres. Aufgeteilt sind die Preisrichter in zwei Gruppen. Geehrt werden jeweils ein herausragender Lang- und Kurzfilm sowie ein Nachwuchsfilm, bei dem der Filmemacher bei der Fertigstellung seines Beitrags nicht älter als 27 Jahre war.
Die Kulturelle Filmförderung Schleswig-Holstein e.V. hat erneut 2.000 Euro Preisgeld für den besten Langfilm gestiftet. Ebenfalls 2.000 Euro bekommt der beste Kurzfilm. Das Preisgeld dafür stellt die Pumpe e.V. zur Verfügung. Der Nachwuchsfilmpreis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird von der Nordfilm GmbH gestiftet.

Filmfest Schleswig-Holstein

Bereits seit 1993 findet das Filmfest Schleswig-Holstein in der Pumpe in Kiel statt. Ausrichter der Veranstaltung sind die Kulturelle Filmförderung S.-H. und das Kommunale Kino Kiel (KoKi), Veranstalter ist seit 2008 die Filmwerkstatt Kiel, das Kino in der Pumpe und die Kulturelle Filmförderung S.-H. e.V.. Besonderer Schwerpunkt wird beim Filmfest traditionell auf den Dokumentarfilm gelegt. Der Nachwuchspreis ist dabei die größte Neuerung. Seit 2015 gibt es neben einem eigenen Preis auch ein eigenes Programm.

Tickets

Die Karten kosten jeweils 6 Euro (ermäßigt für Schüler, Studenten, Auszubildende, FSJler, Rentner und von Behinderungen beeinträchtigte Menschen: 4 Euro)
Tickets können per Mail reserviert werden (tickets@filmfest-sh.de) und müssen bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.
Die Teilnahme an der Preisverleihung ist kostenlos.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kiel Journal