Zoologisches Museum mit neuer Dauerausstellung

Faszinierende Ostsee-Gäste aus dem Atlantik: Tintenfische.  Foto: Celia Ehlke, Uni Kiel

Faszinierende Ostsee-Gäste aus dem Atlantik: Tintenfische.
Foto: Celia Ehlke, Uni Kiel

Seit Freitag, 16. Oktober, erwartet die Besucher des Zoologischen Museums eine neue Dauerausstellung. Die Ausstellung „Die Fauna der Kieler Bucht. Die Ostsee – ein Meer im Wandel“ zeigt zum einen den Faunawandel der letzten 170 Jahre und zusätzlich die Entstehungsgeschichte der Ostsee.

Die neue Dauerausstellung besticht vor allem durch die große Zahl an Präparaten. Von einem Schädel eines vier Meter langen Thunfisches über bis zu 60 Zentimeter große Tintenfische bis hin zu Präparaten aquatischer Tiere in Originalgläsern gibt es in der neuen Ausstellung jede Menge zu bewundern. Karl August Möbius, ein wichtiger deutscher Zoologe, begann die Sammlung bereits im 19. Jahrhundert und dokumentierte damit konstante Veränderungen im Bereich der Fauna. Außerdem arbeitete des Zoologische Museum mit Dr. Frank Rudolph, Buchautor und Steinspezialist, und Dr. Robert Spielhagen, GEOMAR-Geologe, an der Dokumentation der Entstehungsgeschichte der Ostsee. Zwei Jahre Vorbereitungszeit nahm die neue Ausstellung in Anspruch, deren Gesamtkonzeption in den Händen von Privatdozent Dr. Dirk Brandis liegt.

Für alle, die Unterstützung bei den geballten Informationen und atemberaubende Präparaten brauchen, bietet Dr. Dirk Brandis am Sonntag, 1. November, Führungen zu verschiedenen Themen durch die neue Dauerausstellung an. Weitere Informationen gibt auf der Internetseite des Museums und www.zoologisches-museum.uni-kiel.de.

Zoologisches Museum

Das Zoologische Museum Kiel ist eines der ältesten Naturkundemuseen Deutschlands. Es verbindet Originalpräparate aus drei Jahrhunderten mit modernster Meeresforschung und ist eine museale Einrichtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Mit der artenreichsten Walausstellung Deutschlands und spannenden Präsentationen hat sich das Museum bereits in der Meeres- und Evolutionsforschung einen Namen gemacht.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Zoologische Museum in der Hegewischstraße 3 hat dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.
Erwachsene bezahlen 4 Euro Eintritt, Kinder (6 bis 16 Jahre), Schüler, Studierende, Rentner und Erwerbslose 2 Euro und eine Familienkarte (2 Erwachsene mit mind. 2 eigenen Kindern) kostet 10 Euro.