Wiederaufnahme von „Im Tannengrund 1“

Das SCHADS ensemble zeigt nach langer Pause ihr erfolgreiches Maskenstück „Im Tannengrund 1 – Modernes Maskentheater“. Wiederaufnahme ist am Sonnabend, 23. September, um 20 Uhr im KulturForum Kiel.

Im dunklen Nadelwald einer einsamen Gegend im Harz leben die Schwestern Bibi und Babsi einen eintönigen Alltag. Die Pension, die einst die Eltern aufbauten, läuft nicht mehr, längst kommt kein Gast mehr. Es gibt kaum noch Geld und scheinbar keine Zukunft – dafür aber eine unbändige Sehnsucht.

Schweren Herzens wird endlich, halb bangend, halb hoffend, das „For Sale“-Schild aufgehängt. An einem gewittrigen, düsteren Tag taucht plötzlich aus dem Regen ein Fremder auf, ein Mann: Hansen, scheinbar ein potentieller Käufer. Die Schwestern ahnen nicht, dass dieser eigentlich ein Heimatloser auf der Suche nach Wärme und etwas Essbarem ist. Voll Eifer stürzen sie sich stattdessen hinein, die Pension ins beste Licht zu rücken. Im Taumel des Wunsches, ein echtes Leben „da draußen“ leben zu dürfen, werden sie überrannt von Zweifel, Wut, Eifersucht, Lust und  Glück.

Und wer wer ist und wer hier wem etwas vorspielt, das wird sich zeigen. Ein berührendes Maskentheater über den Zwiespalt zwischen Heimatliebe und Weltensehnsucht .

Die drei professionellen Schauspielerinnen Linda Stach, Christina Dobirr und Elena Schmidt-Arras haben sich nach verschiedensten getrennten und gemeinsamen Projekten nun zusammen getan zu einer neuen, freien Kieler Theaterformation, dem SCHADS ensemble. In ihrer ersten Arbeit unter diesem Namen widmen sie sich einer seltenen, dafür aber umso interessanteren und körperlich herausfordernden Spielform: dem Maskentheater.

Mit Sinnlichkeit und Neugier öffnen sich die drei Künstlerinnen der Magie des stummen Theaterspiels, das den Zuschauer in seiner stillen Poesie für die Geschichte einnehmen soll. Über viele Wochen hinweg haben sie aus vielfältigen Ideen und inneren Bildern den roten Faden für „Im Tannengrund 1“ selbst gesponnen.

Kontakt und Karten gibt es unter der Telefonnummer 0431/ 901 3400. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15,40 Euro. An der Abendkasse 16 Euro. Ermäßige Karten gibt es an der Abendkasse für 11 Euro.