Viel Neues auf dem Kieler Weihnachtsmarkt

Der 45. Kieler Weihnachtsmarkt, das Original der Landeshauptstadt seit 1973, lädt mit vielen Neuerungen auf dem Holstenplatz und dem Asmus-Bremer-Platz zum vorweihnachtlichen Staunen, Stöbern und Genießen ein. Die traditionsreiche Einstimmung auf das Weihnachtsfest geht in diesem Jahr neue Wege. Mit speziell für Kiel entworfenen und gebauten Hütten, einer neuen Dekoration, einem überarbeiteten Beleuchtungskonzept sowie zahlreichen neuen Imbiss- und Sachartikelständen. So können die Gäste aus nah und fern bis zum 23. Dezember eine ganz besondere Vorweihnachtsatmosphäre erleben.

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer eröffnet den Kieler Weihnachtsmarkt am Montag, 27. November, um 18 Uhr auf dem zentralen Marktplatz auf dem Holstenplatz. Die ersten 150 Besucherinnen und Besucher der Eröffnungsfeier erhalten einen mit Glühwein gefüllten Becher gratis. Auch der Becher erstrahlt in neuem Glanz: Goldene Schrift und weiße Kiel-Motive auf nachtblauem Grund zieren das zeitlose Schmuckstück, aus dem auch der heimische Kaffee schmeckt.

Neu sind auch die Öffnungszeiten. Der Markt ist montags bis sonntags von 10 bis 21 Uhr geöffnet, die gastronomischen Stände dürfen bis 22 Uhr verkaufen. Familien mit Kindern sollten sich insbesondere die Adventssonntage vormerken, denn dann kommt von 15 bis 17 Uhr der Weihnachtsmann und verteilt Süßes.

In den vier Wochen vor dem Fest präsentiert sich der Weihnachtsmarkt auf dem Holstenplatz mit einem neuen zentralen Marktplatz unter festlichem Licht-Baldachin. Der ebenfalls neu gestaltete Bereich um den Brunnen lädt Besucherinnen und Besucher mit einem Unterstand auch bei schlechtem Wetter zum Verweilen ein. Außerdem wird es erstmals ein Café geben. Die Buden sind um die Bäume auf dem Holstenplatz gruppiert und ermöglichen so ein entspanntes Bummeln, ohne enge Budengassen.

Auf dem Asmus-Bremer-Platz stehen mehr Stände als früher, neue Attraktion ist eine 12,50 Meter hohe vierstöckige Weihnachtspyramide. Der Blickfang aus dem Erzgebirge mit seinen Engeln, dem Christkind und den Heiligen Drei Königen verleiht dem Platz neue Strahlkraft. Auch dort gibt es einen Unterstand und Bänke, die zum Pausieren bereitstehen.

Die zahlreichen neuen Stände auf dem Holstenplatz und dem Asmus-Bremer-Platz bieten eine große Auswahl an Geschenkartikeln. Von Papiersternen über französischen Nougat, Gewürze und Blechschilder bis zu Töpfereiartikeln aus Litauen und vielem mehr ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das gilt auch für die neuen Angebote an den Imbissständen, die unter anderem mit Elchburger, Pulled Pork, geraspelten Zwiebeln im Kichererbsenteig, Grünkohl und wechselnden Suppen die unterschiedlichen Geschmäcker bedienen.

Im Sinne der Nachhaltigkeit wird ausschließlich Mehrweg- oder recycelbares Geschirr verwendet, die Beleuchtungsdekoration basiert auf LED-Technik.