Tatverdächtiger nach Brand im „Castello“ festgenommen

In der Nacht vom 8. Juni auf den 9. Juni brannte das „Castello“ im Schrevenpark. Am, 22. Juni, nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Ein Zeuge hatte die Kriminalpolizei auf die Spur des Mannes gebracht. Laut dessen Aussage hatte der ihm bekannte Tatverdächtige noch am Tag vor dem Brand einen Streit mit dem Betreiber des „Castello“ gehabt. Nach der Tat hätte er dem Zeugen von seiner Brandstiftung berichtet.

Die Kriminalpolizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem 28-Jährigen ein. Gestern konnte er in der Gartenlaube seines Bruders durch das Direktionsfahndungskommando der Polizeidirektion Kiel festgenommen werden. In der Gartenlaube stellten die Ermittler noch diverse Beweismittel sicher.

Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige auch für weitere Brandstiftungen aus den vergangenen Monaten im Bereich Kiel verantwortlich sein könnte.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter am Amtsgericht Kiel vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Untersuchungshaftbefehl.