Norwegische Märchen im Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof

Seit dem 14. Januar zeigt die Ausstellung „Der Kieler Frieden“ im Stadt- und Schifffahrtsmusem Warleberger Hof einzigartige historische Dokumente und Exponate rund um den Kieler Friedensschluss von 1814, der unter anderem den Grundstein zur staatlichen Souveränität Norwegens legte. Vorangegangen war dieser Ausstellung eine mehrtägige Feier in Kiel (das Kiel Journal hat berichtet).

Das Begleitprogramm zur Ausstellung gliedert sich in eine Vortragsreihe zum Kieler Frieden sowie ein Kinderprogramm „Auf norwegische Art“ mit traditionellen Geschichten, Liedern und Bastelarbeiten. Dieses Angebot richtet sich an Kinder von sechs Jahren an und wird von Skandinavistik-Studierenden der Christian-Albrechts-Universität gestaltet. Zum Auftakt präsentieren Felix Rickert und Sarah Berger am Sonntag, 2. Februar, von 15.30 bis 16.30 Uhr norwegische Märchen. Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen vier Euro.

Weitere Informationen

Die Ausstellung „Der Kieler Frieden. 1814 – Ein Schicksalsjahr für den Norden“ ist bis zum 4. Mai dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr (vom 15. April an täglich von 10 bis 18 Uhr) im Warleberger Hof, Dänische Straße 19, zu sehen. Der Eintritt kostet drei Euro, mit Ermäßigung einen Euro. Führungen durch die Ausstellung gibt es immer sonntags um 15.30 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 901-3425 oder im Internet unter www.stadtmuseum-kiel.de und www.kieler-frieden.info

About the author

Wahl-Kielerin.