„Gemeinsam Kiel gestalten“ – Anträge noch bis Jahresende

Der von der Kieler Ratsversammlung ins Leben gerufene Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten“ unterstützt Projekte, die die Situation in den Kieler Stadtteilen verbessern möchten. Für das Jahr 2018 stehen dafür insgesamt 300.000 Euro bereit. Bürgerinnen und Bürger, die sich mit ihren Ideen für die Förderung bewerben möchten, müssen sich beeilen: Am Sonntag, 31. Dezember, endet die Antragsfrist.

Mit dem Geld sollen Projekte gefördert werden, die die Stadtteile nachhaltig aufwerten und die nachbarschaftliche Zusammenarbeit sowie das sichere Zusammenleben fördern.

Antragsberechtigt sind Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Stadtteilinitiativen und Ortsbeiräte. Einzelpersonen können sich mit ihren Projektvorschlägen an die Antragsberechtigten wenden. Berücksichtigt werden Projekte mit einer Fördersumme von bis zu 15.000 Euro. In begründeten Einzelfällen kann die maximale Fördersumme auf bis zu 25.000 Euro erhöht werden.

Die jeweils zuständigen Ortsbeiräte beraten über die Anträge und können eine Empfehlung aussprechen. Eine Jury schlägt eine Auswahl der Anträge dem Innen- und Umweltausschuss zur endgültigen Beschlussfassung vor. Die Jury setzt sich aus Mitgliedern des Innen- und Umweltausschusses, des Bauausschusses und des Ausschusses für Soziales, Wohnen und Gesundheit zusammen.

Anträge für das Jahr 2018 können im Amt für Kultur und Weiterbildung bei Pia Behnke (Telefonnummer 0431/ 901-52 29; E-Mail gemeinsam.kiel.gestalten@kiel.de) schriftlich oder per Mail eingereicht werden.

Antragformulare gibt auf der Internetseite der Stadt Kiel.