Für kleine Techniker und Ingenieure

1892 wurde das erste Patent auf einen Metallbaukasten angemeldet. Die Lochbleche, Lochbänder und Winkel aus Stahl, die mittels Metallschrauben und Muttern zusammengebaut werden, waren seither vor Allem bei Jungen und ihren Vätern beliebt. In den 1970er Jahren verschwanden die Metallbaukästen
aus den Spielwarenläden, um heute mit neuen Herstellern eine Renaissance zu erleben, die in erster Linie durch Erwachsene Fans der gelochten Metallplatten entstanden ist.
Bei der Mitmachaktion am 30. Juli im Kindheitsmuesum in Schönberg in der Knüllgasse 16 können kleine (und auch große) Techniker und Ingenieure aus Schrauben, Muttern und Lochblechen selbst etwas konstruieren. Von 14 Uhr bis 16.30 Uhr steht eine große Auswahl an technischen Baukästen und Modellbau-Vorlagen aus den vergangenen Jahrzehnten für kleine und große Bauherren bereit. Auch Eltern dürfen bei dieser Aktion gerne mitmachen.
Der Teilnahmebeitrag beträgt 50 Cent zuzüglich Museumseintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.